Bio Consult

Ökologischer Zuchtwert für Bio-Betriebe

Die Bio Milchviehhaltung unterscheidet sich grundlegend von der konventionellen Art und Weise. Unterschiedliche wirtschaftliche Rahmenbedingungen verlangen eine andere Zielsetzung in der Milchproduktion. Der ökologische Zuchtwert für…
Weiterlesen

Die Bio-Beratung

Sich “beraten” lassen? Das heißt doch, dass jemand etwas weiß, was ich nicht weiß, oder? Mag ich das? Will ich das? Die Bio-Beratung soll mir…
Weiterlesen
Trümmer See Idylle © Heuregion

Abgestufter Wiesenbau – die Praxis

Seit den 80er Jahren, seit Dr. Walter Dietl diese Bewirtschaftungsform als Idee ausformulierte und kommunizierte, kennen wir den „Abgestuften Wiesenbau“ als die Form der Grünlandbewirtschaftung,…
Weiterlesen
Übungen mit Bodenparametern © Markus Danner

Boden im Labor

Was wird von Boden im Labor untersucht?Wie interpretiere ich die Ergebniswerte? Vor allem die Grünlandböden sind in Österreich – bewertet nach den RICHTLINIEN FÜR DIE…
Weiterlesen

Weide ist Kultur im Biolandbau

Weide ist Kultur im Biolandbau,ein kleiner Appetitmacher auf die Weidehaltung von Bio-Kühen Weide ist Kultur im Biolandbau?Ja, das kann durchaus sein! Vorausgesetzt, der Wille ist…
Weiterlesen

Abgestufter Wiesenbau

Abgestufter Wiesenbau – Qualität und Vielfalt auf dem Biobetrieb.In der biologischen Wiesenbewirtschaftung ist die abgestufte Bewirtschaftungsintensität praktisch unverzichtbar.Abgestufter Wiesenbau, was ist das und wozu soll…
Weiterlesen
Studium Bodenanalyse. © Markus Danner

So werde ich Bio-Bauer

Persönliche Beratung Bio-Bauer werden. Der Einstieg in die biologische Wirtschaftsweise ist je nach Betrieb eine mehr oder weniger starke Umstellung der betrieblichen Organisation bzw. der…
Weiterlesen

Boden ist die Basis der Bio-Landwirtschaft

Der Biolandbau baut auf naturschonende Produktionsmethoden unter Berücksichtigung von Erkenntnissen der Ökologie und des Umweltschutzes auf. Dabei steht eine nachhaltige Ressourcennutzung unter Berücksichtigung des Stoff- und…
Weiterlesen
Liegehütte mit Muttersauen. © Markus Danner

Bio-Schweinehaltung ist anders

Kein Schweinezyklus, aber Faktorbindung zwischen Mastschweine- und Ferkelpreis Bio-Schweinehaltung ist anders, denn sie ist weniger von Weltmarktstimmungen (die Kleinheit des Marktes zog bisher keine Spekulanten…
Weiterlesen
bunte Ferkelschar © Markus Danner

Bioschweine sind besonders!

Die Bio-Schweinehaltung stellt eine große Herausforderung an den Tierhalter dar. Denn: Bioschweine sind besonders!Es ist dies ein Tierhaltungsbereich im Biolandbau, der sich durch große Unterschiede…
Weiterlesen
Dauerweide mit Mutterkuhherde © Markus Danner

Bio-Weide Management

Düngung von Bio-Weiden Bio-Weide hat aufgrund ihrer mehrfachen Bedeutung einen großen Stellenwert auf dem tierhaltenden Grünlandbetrieb. Weide soll nicht nur ein Grünauslauf sein, sondern einen…
Weiterlesen
Freude am ersten Wendetag © Elisabeth Spitzauer

Die Pflanzen auf der Bio-Weide

Die Pflanzen auf der Bio-Weide sind andere, als auf der Wiese. Biobetriebe, die verstärkt auf das Weidesystem setzen wollen, benötigen dafür Kern-Dauerweideflächen. Solche Flächen werden nicht…
Weiterlesen
Zwischenfruchtmischung fördert die Bodendynamik © Markus Danner

Zwischenfruchtanbau auf dem Bioacker

Zwischenfruchtanbau auf dem Bioacker sollte inzwischen zum gängigen Standard und Ritual des Bio-Ackerbauern gehören! Grundsätze Zwischenfrüchte sollten auf allen Flächen angebaut werden, wo ein Anbau…
Weiterlesen

Zwischenfruchtanbau und Wurzeln

Der Zwischenfruchtanbau und Wurzeln, die damit wachsen, dienen in der Vegetationszeit zwischen zwei Hauptfrüchten der Fruchtfolge zur Gründüngung oder zur Feldfutternutzung und unterirdisch zur Fütterung…
Weiterlesen
Bio Kartoffeln im Innviertel (C) Markus Danner

Bio Hackfrüchte und Sonderkulturen

Bio Hackfrüchte und Sonderkulturen sind wichtige Glieder der Fruchtfolgen und eine unabdingbare Notwendigkeit, um eine der konventionellen ebenbürtige Produktpalette anbieten zu können. Bio Mais Bio-Körnerleguminosen…
Weiterlesen
Triticaleacker am Entwicklungshöhepunkt. © Markus Danner

Bio-Getreidekulturen

Bio-Speiseweizen anspruchsvoll,Kleegras oder Körnerleguminosen sind gute Vorfrucht, sicherere Speisequalität (13 % RP) nach mehrjährigem Kleegras;weitere mögliche FF-Glieder: mehrjähriges Kleegras-Hafer-Winterweizen, Hafer schließt organische Masse gut auf und…
Weiterlesen
Kleeuntersaat in Getreide (C) Markus Danner

Fruchtfolgebeispiele

Fruchtfolgebeispiele gibt es bergeweise. Fruchtfolgen werden meist an erster Stelle genannt, wenn Besonderheiten des Bio-Ackerbaus diskutiert werden. Die Umsetzung ist weniger selbstverständlich.Im Folgenden ein paar…
Weiterlesen
Biodinkel, Bioroggen in Abreise (C) Markus Danner

Fruchtfolgeplanung

Die Fruchtfolgeplanung eines vielseitigen Kulturenmix muss die Standortverhältnisse, pflanzenbauliche Faktoren, Ackerflächenverhältnisse, Futterbedarf, Arbeitskapazitäten, betriebs- und marktwirtschaftliche Aspekte, aber auch persönliche und betriebliche Vorlieben, Präferenzen und…
Weiterlesen
Mineralien düngen auch im Biolandbau, wenn Ungleichgewichte oder Mängel bestehen!

Mineralische Dünger für Bio-Kulturen

Kalkdünger, Karbonate, Ca-Träger sind jene Düngemittel, die in der biologischen Landwirtschaft am häufigsten zugekauft werden.Laufende Kalk-Auswaschung durch Niederschläge und die landwirtschaftliche Nutzung entziehen dem Boden…
Weiterlesen
Reifer Kompost. © Markus Danner

Organische Zukaufdünger für Biokulturen

Zur Nährstoffversorgung des Bodenlebens werden folgende Gruppen in dieser Reihenfolge herangezogen: Ernterückstände, Gründüngung, Leguminosenstickstoff Tierische Dünger aus biologischer Landwirtschaft Organische Zukaufsdünger Der Boden kann durch…
Weiterlesen
offene Güllegrube (C) Danner

Gülle und Jauche auf Bioflächen

In den letzten Jahrzehnten hat sich aus arbeitstechnischen Gründen und vermehrten Umstiegs auf Laufstallhaltung auf vielen Betrieben die Güllewirtschaft etabliert.Auch deshalb gilt es, alles zu…
Weiterlesen
Reifer Kompost. © Markus Danner

Was Kompost alles kann

Das Ziel der Kompostierung ist es, einerseits hochwertigen, saatverträglichen und bodenverbessernden Dünger zu erhalten, sowie organische Abfälle einer sinnvollen Verwertung zuzuführen. Was Kompost alles kann…
Weiterlesen
Festmist am Feldlager (C) Danner

Düngen mit Festmist

Die für den Bodenaufbau beste Art der (organischen) Bodenfütterung ist das Düngen mit Festmist. Die festen Wirtschaftsdünger bieten Vorteile gegenüber flüssigen, da die Durchmischung von…
Weiterlesen
Alpentrollblume © Markus Danner

Grundsätze der Biologischen Landwirtschaft

Gedanken zu “Grundsätze der Biologischen Landwirtschaft” beginnen zwangsläufig mit jenen über Bodenfruchtbarkeit. Kreisläufe schließen Bereits Justus von Liebig beschäftigte sich mit einer konsequenten Kreislaufwirtschaft von…
Weiterlesen
Festmistlager unter Dach (C) Danner

Düngung im Biolandbau

Wer sich intensiv mit biologischer Landwirtschaft, der damit verbundenen Fragen der Bodenfruchtbarkeit und Ertragssicherheit auseinandersetzt, stößt eher früher als später auf die Rolle der hofeigenen…
Weiterlesen
Eingrasgespann in Luzernewiese © Markus Danner

Abstimmung von Nutzung und Düngung

Durch eine intensivierte Nutzung der Wiese kommt es auch zu größeren Entzügen und höheren Umsetzungen im Boden.Damit dieses System auch langfristig funktioniert, muss die Düngung…
Weiterlesen

Kommentar verfassen